Details

Umbau Autobahndreick Funkturm Berlin

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin (SenUVK) plant auf Grund eines schlechten baulichen Brückenzustandes den Umbau des Autobahndreiecks (AD) Funkturm. Es ist eines der verkehrsreichsten Autobahnabschnitte Deutschlands. Mit Planung und Realisierung dieses Vorhabens ist die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) beauftragt.

Ziel des Bauvorhabens ist die Erneuerung der Ingenieurbauwerke und der Verkehrsanlagen zur Aufrechterhaltung des Verkehrs in diesem sehr hoch belasteten Knotenpunkt. Einhergehend ist die Umgestaltung des AD Funkturm geplant, um eine richtlinienkonforme Verkehrsanlage zu erhalten, bei der die Verkehrssicherheit erhöht und die Stauanfälligkeit reduziert wird.

FROELICH & SPORBECK zeichnet verantwortlich für die Bearbeitung aller umweltfachlicher Gutachten im Zuge der Vorplanung und Entwurfs-/Genehmigungsplanung. Dazu zählen insbesondere der UVP-Bericht, der LBP sowie die Artenschutz- und FFH-Prüfung.

Projektdaten

Auftraggeber: DEGES
Bearbeitungszeitraum: ab 2015
Plangebietsgröße: ca. 300 ha