Details

Cottbuser Ostsee

Für das Vorhaben "Cottbuser Ostsee" führte das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg (LBGR) ein wasserrechtliches Planfeststellungsverfahren durch.

FROELICH & SPORBECK wurde vom LBGR als behördlicher Projektmanager beauftragt, in Vorbereitugung des Plannfeststellungsbeschlusses beratend und unterstützend tätig zu sein.

Wesentliche Aufgaben dabei waren die Erarbeitung der 

  • zusammenfassenden Darstellung der Umweitauswirkungen des Vorhabens im Sinne des UVPG
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung
  • naturschutzfachlicher Prüfungen der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung,
  • Prüfung des speziellen Arten-, Biotop- und Gebietsschutzes sowie
  • Prüfung wasserrechtlicher Fragestellungen.

Projektdaten

Auftraggeber:  LEAG
Bearbeitungszeitraum: 2018
Plangebietsgröße: ca 2.000 ha